Vibrationsisolation

Bei Interferenzexperimenten mit Molekülen ist es besonders wichtig das Experiment vor Vibrationen zu schützen. Die Interferenzbilder zeigen feine Strukturen, die nur knapp 100 Nanometer groß sind. Wenn das Experiment während der Messung nur um einige Nanometer bewegt wird, führt das zu einem unscharfen Interferenzbild und der Interferenzkontrast sinkt.

Aus diesem Grund werden mehrere Maßnahmen unternommen, um Vibrationen zu verhindern.

  • Das gesamte Experiment ist auf einem tonnenschweren optischen Tisch aufgebaut und mit diesem fest verbunden.
  • Der optische Tisch steht auf vibrationsdämpfenden Tischbeinen, die auftretenden Erschütterungen aktiv mit Druckluft entgegensteuern. Diese speziellen Tischbeine müssen dazu mit Druckluft von einem Kompressor versorgt werden.
  • Die Vakuumpumpen sind mit vibrationsdämpfenden Gummi-Elementen an den Vakuumkammern angebracht.
  • Alle vibrationserzeugenden Elemente nahe am Experiment müssen während der Messung ausgeschaltet werden. Die Rotation des Choppers oder des Luftfilters können einen starken Einfluss auf den Interferenzkontrast ausüben.

Experimentieraufgabe: Vibrationsisolation

Gehe ins Labor und folge den Anweisungen. Wenn du fertig bist, setze hier fort.