Bedeutung der drei Gitter

Das Herz des KDTLI sind die drei Gitter, die zusammen das Interferometer bilden.

  1. Das erste (materielle) Gitter präpariert die räumliche Kohärenz der zuvor inkohärenten Materiewelle der Moleküle.
  2. Das zweite Gitter, eine stehende Lichtwelle, wird realisiert indem wir einen Laserstrahl an einem Spiegel reflektieren und mit dem rücklaufenden Strahl überlappen. Nach dem Kapitza-Dirac-Effekt moduliert das elektrische Feld des Lasers periodisch die Phase der Materiewelle. Dabei findet die Beugung der kohärenten Materiewelle statt.
  3. Am Ort des dritten Gitters entsteht nach dem Talbot-Lau-Effekt das Interferenzbild. Dieses materielle Gitter ist eine Maske, die während eines Interferenzscans verschoben wird und dabei das Interferenzbild abrastert.

three-gratings_DE